Lesemonat-Rückblick

Mein Lesemonat August 2020

Hallo ihr Lieben!

Ein neuer Monat hat begonnen. Und mit ihm ist der Herbst zu uns gekommen. Zumindest fühlt es sich so an. Ich liebe den Herbst, denn das bedeutet tolle Temperaturen, warme Decken, Tee, Suppen, Eintöpfe, kuschlige Abende und goldrote Blätter. Hach, hoffen wir, dass der Herbst schön wird! Und dass mich tolle Bücher begleiten werden.

Ich hab im letzten Monat auch schon wundervolle Bücher gelesen. Hier kommen sie, zusammen mit den Kurzrezensionen:

Phönixakademie Sammelband 1 – I. Reen Bow

Klappentext:

Romantasy vom Feuer und Tod

Von Wolken getragen und durch einen Drachenclan beschützt, gleitet die Phönixakademie um die Welt und lehrt ihre Schüler die Magie von Asche und Wiedergeburt. Um einen begehrten Schulplatz zu ergattern, brauchen die Anwärter magisches oder blaues Blut. Als die 17 jährige Robin jedoch die fliegende Schule betritt, wissen alle, dass für sie eindeutig andere Regeln gelten. Sie ist ein schwarzer Phönix und trägt den Tod in sich. Auf die Meisten wirkt das Mädchen dadurch beängstigend, doch ausgerechnet der sonst so gleichgültige Lion fühlt sich von der Fremden angezogen.

  • Phönixakademie – Sammelband 1 //Folgen im Buch
  • Funke 1: Der schwarze Phönix
  • Funke 2: Funkenspiegel
  • Funke 3: Die Schatten der Feinde
  • Funke 4: Der gefallene Phönix
  • Funke 5: Untergrundmagie

Die erste von drei wundervollen Geschichten, die mich durch den August begleiteten. Ich liebe die Phönixakademie jetzt schon und bin gespannt, wie es mit den Leuten weitergeht. Ich hab den zweiten Sammelband direkt danach gekauft und kann es kaum erwarten, Robin, Lion, Aves und die anderen durch die Gefahren der schwarzen Phönixe und den Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens zu begleiten. Eine wundervolle, gefühlvolle und spannende Geschichte in einer magischen Welt.

  • Seitenzahl: 417 Seiten
  • Verlag: Selfpublishing
  • Autorin: I. Reen Bow
  • Lesezeiten: 6 h 37 min 20 sec
  • Wertung: 10 von 10 Punkte
  • Durchschnittliche Seiten/Tag: 19,8 Seiten/Tag

Time after time: Mit dir für alle Zeit – Lisa Grunwald

Klappentext:

Eine magische Liebesgeschichte

New York, Fünfter Dezember 1937: Weichenmechaniker Joe geht nach Feierabend durch die Grand Central Station – und verliebt sich auf den ersten Blick. In Nora, eine sehr hübsche, doch seltsam altmodisch gekleidete Frau, die verloren unter der berühmten goldenen Uhr steht. Nach einem wundervollen Abend verschwindet sie jedoch spurlos. Und als Joe am nächsten Tag ihre Nummer wählt, informiert ihn ein Mann mit kühler Stimme, dass er Nora nicht sprechen könne: Sie sei vor zwölf Jahren bei einem Zugunglück gestorben. Nora geht Joe jedoch nicht mehr aus dem Kopf. Und am fünften Dezember 1938 steht sie plötzlich wieder vor ihm, unter der goldenen Uhr der Grand Central Station. Hier ist sie gestorben. Und jedes Jahr kehrt sie für einen Tag zurück. Ihre Liebe hat keine Chance – und dennoch wartet Joe fortan Jahr für Jahr auf sie. Gemeinsam suchen sie einen Weg, das Unmögliche zu schaffen: dass Nora für immer bei ihm bleiben kann.

Bereits in meiner Rezension gestern habe ich von diesem Buch geschwärmt. Deshalb werde ich hier nicht mehr viel dazu sagen, sondern nur die Rezension verlinken.

  • Seitenzahl: 512 Seiten
  • Verlag: HarperCollins
  • Autorin: Lisa Grunwald
  • Lesezeiten: 8 h 27 min 29 sec
  • Wertung: 10 von 10 Punkte
  • Durchschnittliche Seiten/Tag: 34,2 Seiten/Tag

Pearl: Liebe macht sterblich – Julie Heiland

Klappentext:

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?
Unendlich romantisch und absolut spannend – der neue phantastische Roman von Julie Heiland!

Hach! Dieses Buch, es ist so voller Herzblut. Jede Seite hat mich tiefer und tiefer in Venedig hineingezogen. Ich hab so sehr mit Pearl mitgefühlt, habe diese Geschichte so genossen. Die letzten 150 Seiten hab ich an einem Stück gelesen, weil es so spannend war. Auch die anderen Charaktere habe ich ins Herz geschlossen und mit ihnen gelitten und gelacht. Und das Ende war perfekt! Bitte, lest dieses Buch!

  • Seitenzahl: 352 Seiten
  • Verlag: FISCHER Jugendbuch
  • Autorin: Julie Heiland
  • Lesezeiten: 5 h 4 min 37 sec
  • Wertung: 10 von 10 Punkte
  • Durchschnittliche Seiten/Tag: 58,7 Seiten/Tag

Welche Bücher habt ihr im Juli gelesen?

Ein Kommentar zu „Mein Lesemonat August 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s