Märchenrallye Runde 3: Allerleirauh

Hallo ihr Lieben,

puh, da ging wohl was gehörig schief. Es hat meinen Beitrag nicht gespeichert… Na egal, jetzt kommt hier aber mein eigentlicher Beitrag. Viel Spaß!

Herzlich willkommen bei meiner Station der Märchenrallye! Die Märchen-Sommerrallye ist eine Aktion von Random-Poison. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Beitrag.

Die Runde beginnt bei Janna Ruth, also schaut besser zuerst dort vorbei!

Bei mir geht es heute um Allerleirauh! Ich muss gestehen, dass ich das Märchen vorher nicht kannte. Aber nachdem ich mich ein wenig damit beschäftigt habe, muss ich zugeben, dass es wirklich interessant klingt. Kennt ihr es?

E

Hier mal die grobe Zusammenfassung (Quelle: Wikipedia):

In Allerleirauh geht es um die Tochter eines Königs, dessen schöne Frau ihm auf dem Sterbebett das Versprechen abnimmt, nur dann wieder zu heiraten, wenn jene Frau mindestens ebenso schön sei wie sie selbst und ebensolche goldenen Haare habe. Als sich eine solche Schönheit nicht findet, erkennt der König eines Tages, dass allein seine Tochter ebenso schön ist wie die verstorbene Gattin, und begehrt sie zur neuen Ehefrau.

Die Räte des Reiches sind über diesen inzestuösen Wunsch entsetzt, und die Tochter versucht, ihren Vater mit unmöglichen Forderungen von seinem Ansinnen abzubringen. Sie verlangt drei Kleider, wovon eins „so silbern wie der Mond“, eins „so golden wie die Sonne“ und eins „so glänzend wie die Sterne“ sein soll; ferner „einen Mantel von tausenderlei Pelz- und Rauchwerk zusammengesetzt“. Als der Vater diese Forderungen unerwartet erfüllt, entflieht die Tochter und nimmt ihre Kleider, die in eine Nussschale passen, samt einem goldenen Ring, einer goldenen Spindel und einer goldenen Haspel mit. Dann rußt sie sich Gesicht und Hände und hält sich in einem hohlen Baum im Wald versteckt, wo sie schließlich Jäger des Königs des Nachbarlandes aufgreifen.

Das von den Jägern wegen seiner pelzigen Kleidung „Allerleirauh“ […] genannte Mädchen gibt sich nicht zu erkennen und arbeitet […] unerkannt in der Küche des Königs. Als er ein Fest feiert, zieht es erst sein Sonnenkleid an, dann sein Mondkleid und beim dritten Mal sein Sternenkleid, und der König tanzt nur mit ihm. Mit einer List entlarvt der König das Mädchen Allerleirauh, das auch selbst entdeckt werden will, indem es Ring, Spindel und Haspel in die Suppe gibt, die es dem König kocht. Zuletzt wird das „Rauhtierchen“ Königin.

So und nun seit ihr an der Reihe. Um zur nächsten Station und somit den nächsten Buchstaben zu bekommen, müsst ihr folgende Frage beantworten und den entsprechenden Link anklicken:

Was für eine Suppe soll Allerleirauh dem König immer kochen?

Ich wünsche euch viel Erfolg und Spaß in dieser Runde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s