Leselaunen

Leselaunen #7: Praktikum, Freibad und viel Stress

Hallo ihr Lieben!

Ich bin zurück aus meinem Urlaub und kann jetzt endlich von meiner Woche berichten. Die Leselaunen sind eine Art wöchentlicher Bericht, bei dem der Blogger so von seiner Woche und den aktuellen Büchern erzählt. Die Aktion wurde ursprünglich von buchbunt.blog eingeführt, wird nun aber von Trallafittibooks koordiniert.

Aktuelle Bücher:

An P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern und Wenn der Sommer stirbt von C.L. Wilson lese ich immer noch, sollte ich aber heute oder morgen fertig bekommen. Ich zeig euch dann auf Instagram und nächste Woche, was als nächstes folgte.
2018-03-11-20-36-44-62434664.jpgIm Moment lese ich noch Einfach ehrlich essen von Maike Ehrlichmann. Und es ist wirklich interessant und zeigt mir endlich, wie intuitives Essen wirkt und warum das Abnehmen dabei klappt. Dazu kommt die Woche auch noch ein extra Beitrag.

Hier der Klappentext:

Die Natur hat das System von Hunger und Sättigung dazu geschaffen, uns gut zu versorgen. Der Geschmack spielt dabei eine Schlüsselrolle. Er kann uns den Weg weisen zu den Nährstoffen, unser Appetit kann uns zeigen, welche Lebensmittel gut für uns sind. Doch trotz all der Diskussionen um die richtige Ernährung, trotz Ratgebern, Ernährungs-Apps und -beratern kämpfen wir mit Unsicherheit und Übergewicht. Dabei spüren wir doch eigentlich, was wir brauchen und was nicht! Warum hören wir nicht darauf? Was uns davon abhält, lesen Sie in diesem Buch. Maike Ehrlichmann plädiert für das selbstbestimmte Essen und stellt die Frage, ob wir uns überhaupt sagen lassen sollten, was wir essen.

Momentane Lese- und Blogstimmung:

Ich kam leider nicht so viel zum Lesen, wie ich das erhofft habe… Aber das ist okay. Manchmal ist das einfach so. Jetzt wird es hoffentlich ein wenig ruhiger, sodass ich mehr lesen kann. Werde ich sehen.

Aber das Bloggen fehlt mir dafür momentan wirklich sehr. Ich hab einfach alle Hände voll damit zu tun, die Veränderungen in meinem Leben zu verarbeiten und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Richtung stimmt, die mein Leben einschlägt. Und das kostet viel Kraft und Zeit. Bald ist das gröbste aber überstanden. Ich freue mich schon drauf, tief durchzuatmen und wieder entspannen zu können – und dann wieder mehr und regelmäßiger bloggen zu können.

Einen Beitrag hab ich neben den Leselaunen aber in den letzten zwei Wochen geschafft. Ich konnte meine Challenge-Bücher für den Juni vorstellen. Immerhin etwas. Der Lesemonat folgt in den nächsten Tagen! Ebenso wie ein Abnehm-Update und viele weitere Beiträge! Eine Rezension steht auch noch aus…

Leseliste Juni:

  • Die Stille zwischen Himmel und Meer – Kati Seck
  • Die Bibliothek der flüsternden Schatten: Die Bücherstadt – Akram El-Bahay
  • Der Drache hinterm Spiegel -Ivo Pala
  • Everless: Zeit der Liebe – Sara Holland
  • Mein Date mit den Sternen: Blaues Funkeln – Bettina Belitz
  • Die Geheimnisse der Klingenwelt: Blutfelsen – Ju Honisch
  • Hundsgeschrei – Titus Simon
  • Schneezauber: Küss den Schneemann – Hannah Siebern
  • Deadmoon – Sandra Florean

Schon gelesen | lese ich gerade | ungelesen

Hm… Wenn ich das grade so sehe, fühle ich mich irgendwie schlecht und demotiviert. Mist, haha! Aber ich fange die Tage mit den ersten Büchern davon an. Also sollte das was werden.

Zitat der Woche:

„Seine Kraft schwand rapide. Er verlor zu viel Blut. Brust, Oberschenkel und Arm waren bis auf die Knochen aufgerissen, sein Bauch aufgeschlitzt. Sein Schwert befand sich außer Reichweite, steckte immer noch zitternd im Schädel der einen Bestie, die zu töten ihm gelungen war. Er konnte nicht einmal mehr die Kraft aufbringen, aufzustehen. Bei jedem Versuch durchfuhren ihn Höllenqualen, und violettes Blut quoll schwallweise aus seinen Wunden.
Er war verloren, und er wusste es.
Alles, was er noch tun konnte, war, den Kopf zu heben und dem Tod offen gegenüberzutreten.“

Wenn der Sommer stirbt, C.L. Wilson, S. 222

Neuzugänge:

img_20180610_192055_816524557209.jpgBei mir ist Deadmoon von Sandra Florean eingetrudelt, das ich als Rezensionsexemplar lesen darf. Oh, wie freue ich mich auf diese Geschichte! Sie wird gleich nach Einfach ehrlich essen gelesen! Die Rezension bekommt ihr dann natürlich auch zu lesen. Danke nochmal an Sandra für diese Ehre!

Hier der Klappentext:

So hatte sich die introvertierte Melissa ihren Junggesellinnenabschied nicht vorgestellt! Sie erwacht in einem fremden Zimmer und kann sich weder an die vergangenen Stunden erinnern, noch erklären, warum sie plötzlich Fangzähne hat und nach menschlichem Blut giert.
Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach dem Verantwortlichen und stößt auf Intrigen und finstere Machenschaften, in die sogar ihr Vater, der Bürgermeister, verwickelt ist. Ehe sich Melissa versieht, wird sie zur Gejagten. 
In dem charismatischen Vampir Vittorio findet sie schließlich einen Verbündeten, doch auch er hütet ein brisantes Geheimnis …

Aktuelles Hörbuch:

617IeGEsDwL._AA300_In den letzten zwei Wochen hab ich wieder tolle Hörbücher gehört. Aktuell höre ich aber das frisch erschienene Engelsgift, den zehnten Band der Gilde der Jäger-Reihe von Nalini Singh. Hach, ich liebe es! Es ist wie heimkommen und die Stimme von Elena Wilms ist einfach Musik in meinen Ohren. Dieses Mal steht Venom im Vordergrund und nun hab ich ihn richtig lieb gewonnen. Ich liebe diese Reihe einfach. Sie versüßt mir immer wieder die Fahrten zur Arbeit. Jeder Charakter ist einzigartig und liebenswert! Und der Humor ist einfach göttlich.

Hier die Beschreibung:

Kühl, elegant und stets beherrscht – Venom, Leibwächter des Erzengels von New York, hält nicht viel von Gefühlen. Als er den Auftrag bekommt, eine junge Vampirin zu beschützen, auf die ein Kopfgeld ausgesetzt wurde, stößt er an seine Grenzen. Denn mit ihrer leidenschaftlichen und oft unbeherrschten Art ist Holly Chang, ehemals Sorrow, das genaue Gegenteil des Vampirs mit den Schlangenaugen und entfacht Gefühle in Venom, die dieser niemals zuvor gespürt hat.

Und sonst so:

Die Woche nach dem Urlaub war unglaublich stressig… Da ich die Woche darauf ja bei meinem Praktikum war, musste ich die eine Aufgabe auf jeden Fall fertig machen. Und das Problem dabei war, dass derjenige, der sich damit auskannte, nicht da war… Also mussten wir uns alleine durchwursteln. Dazu kam der Monatsabschluss… Ich war froh, als die Woche rum war.

An Fronleichnam hab ich aber dafür einen schönen Badetag mit meinem Bruder verbracht. Wir waren im Freibad und danach Eis essen. Richtig toll, nur hab ich mir da wohl einen Sonnenstich eingefangen, denn nachts hatte ich ultra starke Kopfschmerzen. Also immer den Kopf bedecken, meine Lieben!

Dann kam die Praktikumswoche in einer Werbeagentur. Die ersten zwei Tage waren ein wenig zäh, da ich mich mit veralteten Programmen rumschlagen durfte… Ab Mittwoch saß ich aber woanders und durfte dann auch einen Kundenauftrag bearbeiten. Und der Tag in der Druckerei bzw. Werbetechnik war sowieso genial und interessant. Ich hab viel davon mitgenommen und bin meinem Ausbilder sehr dankbar, dass er es mir ermöglicht hat.

Das Wochenende war dann recht ruhig. Mein Freund und ich haben viel geschlafen, waren im Kino und haben ein wenig Owlboy gezockt oder einfach nur gechillt. Das war super entspannend.

Leider kann ich wegen der Hitze momentan nie so gut schlafen. Daher bin ich oft kaputt und müde. Aber dann muss ich einfach langsam machen. Ich hoffe ja, dass es ein wenig milder wird. Zumindest abends/nachts.

Mal sehen, was diese Woche alles ansteht und was ich euch so berichten kann nächste Woche. Ich wünsche euch auf jeden Fall eine schöne Woche.

Weitere Leselaunen:

 

7 Kommentare zu „Leselaunen #7: Praktikum, Freibad und viel Stress

  1. Hey!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du bald wieder mehr Ruhe zum Lesen findest 🙂
    Freibad klingt super, Sonnenstich natürlich eher nicht so.
    Schön, dass du einen Einblick in einen anderen Bereich auf der Arbeit bekommen hast.
    Sowas ist oft richtig hilfreich und interessant. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

    1. Hey,
      Danke, das hoffe ich auch sehr. 🙂
      Ja, aber mit Schmerztabletten ist das schnell behoben. Da muss ich mir wohl einen Sonnenhut holen. 😀
      Ja, das war richtig interessant und ich bin meinem Ausbilder dankbar, dass er das ermöglicht hat. 😊

      Danke für die Verlinkung und dein Kommentar!

      Liebe Grüße
      Denise

      Gefällt 1 Person

  2. Hi Seele.
    Wie findest du derweil „Wenn der Sommer stirbt“ von C.L. Wilson?
    Ich fand beide Teile richtig toll. =)

    Wann hörst du denn eigentlich die Hörbücher? Ich hab mich bis jetzt noch nie dazu überwinden können. =S

    LG, Carina.

    Gefällt mir

    1. Huhu,
      hatte ich schon in den letzten Leselaunen erwähnt.^^ Ich finde es gut und bin verliebt in die Geschichte.

      Wie ich geschrieben habe beim Autofahren. 😀 Was gibt es da zum Überwinden?^^ Man kann sie ja auch während dem Haushalt hören. Hörbücher sind toll, nichts schlimmes.

      Liebe Grüße
      Denise

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s