Herzhafte Hauptspeisen

Rezept: One-Pot-Pasta mit Brokkoli und Champignons

Hallo ihr Lieben!

Dieses Rezept habe ich zuletzt vor Jahren schon mal gegessen. Und ich liebe es immer wieder. Am letzten Wochenende hatte ich so wahnsinnige Lust auf Champignons mit Nudeln, Sahne und Käse, dass das einfach sein musste. Also haben wir das gekocht. Und es war sooo lecker! Es ist zwar etwas schwerer, aber man muss ja auch nicht ganz so viel machen wie ich.

Zutaten für 4-6 Portionen:

  • 500 g Fussili
  • 400 g frische Champignons
  • 400 g TK-Brokkoli oder frisch, wie man möchte
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1EL Öl
  • 200 ml Sahne
  • 200 g geriebenen Käse (es geht auch weniger, aber ich hatte sooo Lust auf Käse; wir haben Emmentaler und Mozzarella verwendet)
  • (Kräuter-)Salz, Pfeffer, Petersilie, Schnittlauch, Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Wenn man möchte, kann man die Nudeln schon in kochendem Salzwasser vorgaren. Nicht komplett durchgaren, sondern kurz davor schon rausholen.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden. Die Champignons in schmale Scheiben schneiden. Den frischen Brokkoli in kleine Röschen unterteilen und waschen.
  3. Im Topf das Öl erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann die Champignons dazu geben und nochmal 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten.
  4. Die Brokkoli-Röschen dazu geben und kurz mitdünsten. Wenn ihr TK-Brokkoli verwendet, dann solange dünsten, bis er aufgetaut ist.
  5. Mit Sahne ablöschen. Die Nudeln dazu geben und alles gut durchrühren. Wer die Nudeln erst jetzt komplett kochen möchte, gibt einfach 500 ml Wasser dazu und kocht das Ganze bei mittlerer Hitze, bis die Nudeln gar sind.
    Ansonsten nur ca. 50 ml Wasser hinzugeben und ebenfalls kochen lassen, bis alles gar ist.
  6. Den geriebenen Käse unterrühren, bis er Fäden zieht. Dann abschmecken.
  7. Servieren und genießen!

Gern könnt ihr auch anderes Gemüse oder Fleisch nehmen. Ich hab das Essen so richtig genießen können. Das war genau das, was ich wollte. Ich bin gespannt, ob es euch auch so schmeckt wie mir. Berichtet mir gern, wie es euch geschmeckt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s