Liebster Award 2017

Hey ihr Lieben,

auch in diesem Jahr wurde ich wieder für den Liebster Award nominiert. Dieses Mal von Fräulein Stressfrei. Vielen Dank dafür und für die tollen Fragen!

Wer das noch nicht kennt:

Der Liebster Award existiert seit dem Jahr 2011. Er ist dazu da, auf andere Blogs aufmerksam zu machen und sich miteinander zu vernetzen. (Hehe, danke Fräulein Stressfrei, für die Info! 😛 ) Dieses Jahr sind Blogs dran mit weniger als 200 Follower.

Die Regeln sind einfach.

  1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke sie in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  3. Nominiere 5 -11 andere Blogger (mit weniger als 200 Followern) für den Award.
  4. Stelle 11 eigene Fragen für deine Nominierten zusammen.
  5. Schreibe die Regeln in deinen Artikel, damit die Nominierten gleich wissen, wie es funktioniert.
  6. Informiere die Person, welche dich nominiert hat, über deinen Artikel.

Die 11 Fragen

1) Wie kamst du zum Bloggen?

Im Januar 2016 war ich mal wieder total schlecht beim Abnehmen. Ich hab für mich selbst überlegt, wie ich mich motivieren möchte. Und irgendwie kam ich auf die Idee, einen Blog zu führen. Da ich auch sehr gern lese, dauerte es nicht lange und das Thema Bücher floss ebenfalls in den Blog ein. Bestärkt hat mich in der Entscheidung, einen Blog zu erstellen, übrigens Chrissy von sonnenshyn.de, die ebenfalls vorher zu Bloggen angefangen hat. Sie hat mich ein wenig damit angesteckt und ich bin ihr unglaublich dankbar dafür!

2) Stell dir vor, du dürftest nur noch drei Sätze sagen und wärst danach für immer stumm. Was würdest du sagen und zu wem?

Ich würde meinem Freund erst einmal sagen, dass ich ihn liebe und das nun nie wieder die „Büchse der DenisU“ geöffnet werden kann, haha. Ja, das ist ein Insider und nein, den erkläre ich euch nicht. 🙂 Dann natürlich auch meiner Familie ein herzliches: Ich hab euch lieb. Und zu guter letzt würde ich mir den letzten Satz für einen besonderen Moment aufsparen. Das wird zwar vermutlich unmöglich, aber naja. Ich kann ja dann immer noch Gebärdensprache lernen und die Leute damit quälen. Oder alles aufschreiben!

3) Welches Gericht bringst du beim besten Willen nicht runter?

Puh… Da musste ich erstmal nachdenken. Aber ich hab was gefunden! Pizza Sucuk, es gibt für mich nichts schlimmeres. Mein Freund mag Sucuk sehr gern, aber ich kann dem Ganzen einfach nichts abgewinnen. Nichts für ungut! Wer Sucuk mag, darf es gern. Ich persönlich mag es halt einfach nicht.

4) Was ist deine größte Angst?

Da habe ich auch lang überlegt. Ich könnte jetzt sagen, das wäre die Angst vor Spinnen, aber das stimmt nicht. Natürlich habe ich Angst vor Spinnen, aber meine größte Angst ist die Angst vor dem Einsamsein. Alleinsein ist an sich nicht schlimm, das kann ich gut und ich hab in den meisten Fällen auch eine Beschäftigung. Aber das Einsamsein ist schlimm. Das Gefühl zu haben, dass man mit niemandem reden kann, dass niemand da für einen ist. Dass man keinen hat, an den man sich in schlechten Zeiten lehnen kann und der einen zuhört. Und das ist schlimm.

5) Würdest du auswandern und wenn ja, wohin?

Ich bin ganz ehrlich: Vermutlich nicht. Hier ist meine Familie, hier ist meine Heimat. Mir haben schon die fünf Jahre in Nürnberg gezeigt, dass Schwäbisch Hall mein Zuhause ist, auch wenn ich hier nur noch eine Freundin habe von früher. Dafür habe ich neue Freunde gefunden und meinen Freund. Ich würde nur unter bestimmten Voraussetzungen von hier wegziehen oder gar auswandern. Wenn ich auswandern würde, dann aber eher in den Norden. Nach Schweden oder Norwegen, da mir dort das Klima besser gefällt und auch die Internetabdeckung viel besser ist.

6) Wofür bist du dankbar?

Für meine gesunde Familie, meinen tollen Freund, meine schöne Ausbildung, dass ich endlich ein Auto habe und für meinen Ausbilder, der mich immer unterstützt und selbst dann für mich da ist, wenn es wieder ein wenig chaotisch und stressig zugeht.

7) Klassiker: Welche 10 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen und warum?

Meinen Kindle, meinen Nintendo 3DS + Spiele (zähle ich mal alles als ein Ding und hoffe, es gibt Strom), mein Smartphone, Feuerzeug, einen Koffer voll Kleidung, Messer, eine Schnur, eine Plane oder ein Zelt, ein Kissen, eine Luftmatratze und eine Decke.

8) Organisationstalent oder Chaosqueen?

Ich beherrsche das organisierte Chaos. Für Außenstehende mag es chaotisch aussehen, aber ich weiß oft dann am besten, wo sich alles befindet. Wenn es aber um Ausflüge und Reisen geht, bin ich komplett organisiert.

9) Bist du ein Stadt- oder Landmensch?

Ein totales Landei, das ganz gerne Kleinstädte mag. Großstädte sind nichts für mich.

10) Was war dein Traumberuf, als du 8 Jahre alt warst und womit verdienst du dir heute deine Brötchen?

Schauspielerin war damals mein Traumberuf, aber dieser Traum ist wegen den schlechten Ausbildungsmöglichkeiten geplatzt. Außerdem war ich zu alt, als ich mich da hätte bewerben können. Nächstes Jahr beende ich meine Ausbildung und bin dann Mediengestalterin Digital und Print – mein aktueller Traumberuf, den ich auch sehr gern ausübe. Ich liebe meine Ausbildung und bin froh, dass es nicht Schauspielerin wurde, sondern Mediengestalterin.

11) Welchen Film hast du als letztes im Kino gesehen und wie fandest du ihn?

Das war „Es“ mit meinem Freund zusammen. Er war wirklich spannend und gruselig. Ich hatte richtig Angst an manchen Stellen. Und ich fand, dass er echt gut gemacht war.

Ich nominiere …

Meine Fragen:

  1. Was war der bisher schönste Moment, den du aufgrund deines Blogs erlebt hast?
  2. Was ist dein aktueller Lieblingsfilm?
  3. Welches Getränk magst du besonders gern?
  4. Welche 3 Bücher haben dich zuletzt besonders begeistert?
  5. Wenn du dir einen persönlichen Wunsch erfüllen könntest, welcher wäre das?
  6. In welcher Buchwelt würdest du gern leben?
  7. Magst du lieber Süßkram oder salziges Knabberzeug?
  8. In welches Land wolltest du schon immer reisen?
  9. Welche Jahreszeit magst du am liebsten und warum?
  10. Welches Ziel möchtest du als nächstes erreichen? Egal ob privat, auf dem Blog oder in einem anderen Bereich.
  11. Wie feierst du dieses Jahr Silvester?

Ich wünsche den Nominierten viel Spaß mit den Fragen. 🙂 Und danke nochmal an Fräulein Stressfrei für die Nominierung. Es hat wirklich Spaß gemacht.

An meine Nominierten: Hinterlasst mir bitte den Link zu euren Beiträgen in den Kommentaren. 🙂

2 Gedanken zu „Liebster Award 2017

  1. Liebe Denise,

    Danke für’s Mitmachen und ich hab deinen Beitrag und deine Antworten gern gelesen. Das mit der Pizza Sucuk kann ich gut verstehen – die mag ich auch nicht 😉

    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s